Fischräucherei Rennhack

Rennhack's Fisch - ein Hochgenuss seit Generationen!

Die Anfänge der Räucherei bis jetzt

Seit 1991 wird in der Fischräucherei Rennhack auf der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst fangfrischer Fisch aus der Ostsee geräuchert.

 

Angefangen hat damals alles mit einem selbstgemauerten Räucherofen. Verkauft wurde in der als Fischladen umfunktionierten Garage. Ein Traum war damals für Bernfried Rennhack, dem Inhaber der Räucherei, in Erfüllung gegangen. Gelernt hat der Meister das Räuchern bei seinem Vater Hans. Aber vergeblich hatte der gelernte Fischer zu DDR-Zeiten versucht,  selbst eine Räucherei zu betreiben. Immer wieder wurde er durch die DDR-Behörden abgewiesen.

 

Heute betreibt der 62-jährige Bernfried Rennhack gemeinsam mit seiner Frau Gertrud ein solides Unternehmen.  Dazu gehören 3 Fischläden, ein saisongeöffneter Fischpavillon sowie ein mobiler Verkaufswagen mit insgesamt bis zu 10 Angestellten.

 

Der alte Räucherofen wird schon lange nicht mehr benutzt. Der leckere Räucherfisch wird schon längst in zwei modernen, umweltfreundlichen Öfen geräuchert. Bis zu 15 Stunden am Tag wird hart von früh bis spät auch am Wochenende gearbeitet. Dabei wird  nicht nur von einheimischen Fischern der Fisch fangfrisch bezogen. Ständig müssen die Fischer von Hiddensee zufischen, da der Räucherfisch von Rennhacks begehrt ist.

 

Der Fisch wird dann direkt in der Räucherei räucherfertig zubereitet - und zwar alles in Handarbeit. Schließlich soll täglich frischer Räucherfisch den Gästen angeboten werden. Und dass Bernfried Rennhack etwas von seinem Handwerk versteht, schmeckt man.

 

Sind Sie in Prerow - dann schauen Sie unbedingt mal vorbei!